Ab sofort gibt es hier meine Anleitungen.
Falls Ihr Fehler entdecken solltet oder Fragen dazu habt, dann lasst es mich bitte wissen

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Herbstwald–Loop

 

Herbstwald“ - Loop IMG_9781

Ein schnell gestrickter Schal oder Loop aus Hand gesponnener Wolle

Zutaten die ich verwendet habe:

  • 180 g handgesponnene Wolle mit einer Lauflänge von ca. 800m

  • 3,75 er Rundstricknadel

Techniken die ich verwendet habe:

Natürlich geht auch andere Wolle, am besten mit kurzem Farbverlauf. Schnapp einfach ein Knaul Wolle welches Dir am besten gefällt und leg los.

In dieser Anleitung erkläre ich wie ich mein „Herbstwald“ - Loop gestrickt habe. Es gibt noch weitaus mehr Möglichkeiten mit der Interlac-Technik schicke Schals und Loops zu stricken.

Bei Fragen helfe ich gerne weiter unter:

http://sockenstrickliesel.blogspot.de

http://www.ravelry.com/people/KerstinE71

IMG_9851

1. Quadrat

10 Maschen anschlagen

Reihe 1 bis 19

9 Maschen rechts stricken, Faden vor die Nadel legen und die 10. Masche abheben → wenden
Wichtig: Die letzte Masche nicht stricken, auch wenn Du das gewohnt bist, aber so lassen sich dann besser die Neuen Maschen für die zweite Reihe heraus stricken

Reihe 20

rechts stricken, aus der 10. Masche 10 neue Maschen anschlagen → es sind jetzt 20 Maschen auf der Nadel

2. Quadrat

auf den neu aufgenommenen 10 Maschen 19 Reihen rechts stricken

Reihe 20

rechts stricken, aus der 10. Masche 10 neue Maschen anschlagen → es sind jetzt 30 Maschen auf der Nadel

3. Quadrat

auf den neu aufgenommenen 10 Maschen 19 Reihen rechts stricken

Reihe 20

rechts stricken, aus der 10. Masche 10 neue Maschen anschlagen → es sind jetzt 40 Maschen auf der Nadel

4. Quadrat

auf den neu aufgenommenen 10 Maschen 19 Reihen rechts stricken

Reihe 20

rechts stricken, alle Maschen abketten → es bleibt nur 1 Masche übrig

2. Reihe:

5. Quadrat

Reihe 1

aus dem Seitenrand 9 Maschen heraus stricken → einfach in die entstanden Löscher stechen und den Faden herausholen → es sind jetzt 10 Maschen auf der Nadel den Faden vor die Nadel legen und die erste Masche des 3. Quadrates abheben, wenden

den Faden vor die Nadel legen und die erste Masche des 3. Quadrates abheben, wenden

Reihe 2

die ersten beiden Maschen zusammenstricken, 8 Maschen rechts, Faden vor die Nadel legen, letzte Masche abheben

Reihe 3

9 Maschen rechts, Faden vor die Nadel legen, die letzte Masche und die nächste Maschen des 3. Quadrates zusammen abheben, wenden

Reihe 4 bis 19

wie Reihe 2 und 3 stricken

Reihe 20

Rechts stricken

6. Quadrat wie Quadrat 5 stricken

7. Quadrat

Reihe 1 bis 19

Wie Quadrat 5 und 6 stricken

Reihe 20

10 Maschen rechts stricken, am Ende der Reihe 10 Maschen neu anschlagen für Quadrat 8

3. Reihe

8. Quadrat

Reihe 1

10 Maschen rechts stricken → den Faden vor die Nadel legen und die erste Masche des 7. Quadrates abheben, wenden

Reihe 2

die ersten beiden Maschen zusammenstricken, 8 Maschen rechts, Faden vor die Nadel legen, letzte Masche abheben

Reihe 3

9 Maschen rechts, Faden vor die Nadel legen, die letzte Masche und die nächste Maschen des 7. Quadrates zusammen abheben, wenden

Reihe 4 bis 19

wie Reihe 2 und 3 stricken

Reihe 20

Rechts stricken

Quadrat 9 und 10 wie Quadrat 5 und 6 stricken

11. Quadrat

genauso wie Quadrat 4 stricken, allerdings die 10 Maschen nicht neu anschlagen, sondern aus Quadrat 5 aufnehmen

Die Reihen 2 und 3 ständig wiederholen. Falls Du einen Loop stricken möchtest, dann mit einer Reihe 2 aufhören und Anfang und Ende des Schals zusammen nähen.

Um zu wissen wie weit die Wolle reicht, einfach mal wiegen, wie viel für Reihe 2 und wie viel für Reihe 3 benötigt wird.

Dienstag, 11. September 2012

Ringel, Ringel Reihe … zweiter Streich

 

long version“9ukb-enewrt

Material: 100 g seda Grande „Fuchsia“ von dibadu

100 g seda Grande „Rinde“ von dibadu

100 g seda Grande „Südfrüchte“ von dibadu

100 g seda Grande „grün ja grün“ von dibadu

es geht auch eine andere Wolle diese hier hat folgende Lauflänge 100g/420m

Rundstricknadel 3,5 / 60 cm und 4 Maschenmarkierer

Der Pulli ist für Größe 38 / 40 gedacht, kann aber auch leicht an andere Größen angepasst werden, in dem man mehr oder weniger Maschen anschlägt.

Falls Du den Pulli in einer anderen Größe oder mit anderer Wolle Stricken möchtest, so geht das natürlich. Mach einfach vorher eine Maschenprobe und nehmt den RVO Umrechner zu Hilfe, welchen Du hier findest: http://www.raglanvonoben.de/rechner.html

Der Pulli hat einen kleinen V-Ausschnitt, wenn Du diesen größer oder tiefer haben möchtest solltest Du folgendes beachten:

In jedem Streifen werden insgesamt am Ausschnitt 10 Maschen zugenommen das bedeutet, wenn Du Deinen Ausschnitt ein Streifen länger/tiefer haben möchtest, dann schlage 10 Maschen weniger an und versetze den ersten Maschenmarkierer um jeweils 5 Maschen (anstatt nach 14 M kommt er nach 9 Mund ziehe bei den letzten Vorderteilmaschen auch 5 M ab (=6M))

Das Muster kann beliebig angepasst werden. Ich beschreibe hier wie ich meinen Pulli gestrickt habe.

Bitte lies Dir die Anleitung vorher komplett durch und wenn Fragen auftauchen, melde Dich einfach bei mir.

Los geht’s:

1 Streifen hat eine Breite von 15 Runden und diese werden ständig wiederholt

86 Maschen auf einer Luftmaschenkette anschlagen (offener Anschlag).

Häkle einfach eine Luftmaschenkette etwas länger als die Maschenanzahl, dann ein paar Luftmaschen liegen lassen und in die quer liegenden Maschenglieder auf der Rückseite der Luftmaschenkette jeweils eine Masche herausarbeiten.
Wenn es dir leichter fällt, kannst du das mit der Häkelnadel machen, und die aufgenommenen Maschen dann auf die Stricknadel nehmen.
Die Luftmaschenkette wird später aufgetrennt und als Abschluss ein I-Cord gestrickt.

Grundlegendes vorab:

Die ersten drei Musterstreifen werden in Reihen gestrickt, mit einem I-Cord Abschluss.

In jeder Reihe werden die letzten 3 Maschen abgehoben, mit dem Faden vor der Nadel, dies Maschen werden immer nur am Reihenanfang rechts gestrickt.

  1. Reihe: rechts stricken, dabei nach 14 M (Vorderteil), weiteren 8 M (Ärmel), weiteren 42 M (Rückenteil) und nochmal 8 M (Ärmel) einen Maschenmarkierer einhängen und die letzten 11 M rechts die letzten 3 Maschen nur abheben und der Faden vor der Nadel (I-Cord Rand)

  2. Reihe: links stricken,

  3. Reihe: rechts stricken dabei immer wie folgt zunehmen: - eine Masche vor dem Maschenmarkierer 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden herausstricken und eine Masche nach dem Maschenmarkierer 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden herausstricken

  4. Reihe: rechts stricken,

  5. Reihe: rechts stricken

  6. Reihe: wie Runde 3 stricken

  7. Reihe: rechts stricken

  8. Reihe: rechts stricken

  9. Reihe: wie Reihe 3 stricken

  10. Reihe: rechts stricken

  11. Reihe: rechts stricken

  12. Reihe: wie Reihe 3 stricken

  13. Reihe: rechts stricken

  14. Reihe: rechts stricken

  15. Reihe: links stricken und dabei wie folgt zunehmen: - eine Masche vor dem Maschenmarkierer 1 M links verschränkt aus dem Querfaden herausstricken und eine Masche nach dem Maschenmarkierer 1 M links verschränkt aus dem Querfaden herausstricken

Faden abschneiden und mit neuer Farbe beginnen bei Reihe 1, die nun einfach nur rechts gestrickt wird ...

    Die Reihen 1 bis 15 insgesamt 3 mal stricken, aber jeweils mit einer anderen Farbe

Jetzt geht es in Runden weiter.

Die 6 Maschen vom I-Cord mit einem Faden sichern und diese später beim Fäden vernähen zusammen vernähen. Im Moment ist das noch der Reihenanfang und das Reihenende. Jetzt wird wie folgt umverteilt bevor weitergestrickt wird.

Die ersten Vorderteilmaschen und Ärmelmaschen auf die linke Seite der Nadel umheben, damit unser Rundenanfang hinten beim Rückenteil beginnt. Jetzt geht es einfach mit neuer Farbe in Runden weiter, wobei immer noch genauso zugenommen wird, wie beim Reihen stricken. Bei mir waren es 3 weitere Farbstreifen, bis ich mit den Ärmeln anfangen konnte.

Das kann bei Dir eventuell auch ein Streifen mehr sein. Probiere daher den Pulli ruhig zwischendurch an, in dem Du einfach eine Rundstricknadel mit längerem Seil oder das Gestrick auf einen Hilfsfaden auf ziehst.

Ist die gewünschte Armweite erreicht, dann lege die Ärmelmaschen auf einem Hilfsfaden still und stricke nun nur noch die Maschen vom Vor- und Rückenteil, bis die gewünschte Länge erreicht ist.

Als Abschluss wird ein I-Cord mit der nächsten Streifenfarbe gestrickt.

I-Cord Abschluss stricken:

3 Maschen auf einer Hilfsnadel anschlagen

*2 Maschen rechts stricken, die dritte Maschen mit der ersten Masche des Pullirandes rechts verschränkt zusammenstricken

alle eben gestrickten 3 Maschen auf die linke Nadel heben und ab * wiederholen bis alle Maschen abgestrickt sind

Nun die stillgelegt Ärmelmaschen wieder aufnehmen und so lange sticken, bis die gewünschte Länge erreicht ist und auch hier als Abschluss einen I-Cord mit der nächsten Streifenfarbe stricken.

Jetzt werden die 86 Maschen vom Anfang auf eine Rundstricknadel genommen und ebenfalls wie folgt mit einem I-Cord versehen.

Zuerst eine 20 cm lange I-Cord Kordel stricken und dann wie am unteren Pullirand *2 Maschen rechts stricken, die dritte Maschen mit der ersten Masche des Pullirandes rechts verschränkt zusammenstricken

alle eben gestrickten 3 Maschen auf die linke Nadel heben und ab * wiederholen bis alle Maschen abgestrickt sind und dann noch einmal 20 cm I-Cord Kordel stricken.

Nun noch all die vielen Fäden vernähen und fertig ist das gute Stück

 

 

Falls Fragen auftauchen, wende Dich einfach an mich, entweder über meinem Blog

http://sockenstrickliesel.blogspot.de/

oder über

Ravelry

http://www.ravelry.com/people/KerstinEsch

Montag, 30. Juli 2012

Ringel, Ringel, Reihe

 

Material:

100 g blau „Milli Fili“ von Wolle Rödel  IMG_4184

100 g orange „Milli Fili“ von Wolle Rödel

100 g grün „Milli Fili“ von Wolle Rödel

100 g braun „Milli Fili“ von Wolle Rödel

Rundstricknadel 3,5 / 60 cm

4 Maschenmarkierer

Der Pulli ist für Größe 38 / 40 gedacht, kann aber auch leicht an andere Größen angepasst werden, in dem man mehr oder weniger Maschen anschlägt.

Diese Anleitung beschreibt nur das Prinzip und das Muster dieses einfachen Pullis.

1 Streifen hat eine Breite von 10 Runden und diese werden ständig wiederholt

Los geht’s:

140 Maschen mit doppelten Faden anschlagen (einfach einen zweiten Faden über den Daumen laufen lassen), das macht den Halsausschnitt stabiler.

  1. Runde: rechts stricken, dabei nach 18M (Ärmel), weiteren 52M (Rückenteil), weiteren 18 M (Ärmel) und nochmal 52 M (Vorderteil) Maschenmarkierer einhängen

  2. Runde : links stricken, dabei immer wie folgt zunehmen: - eine Masche vor dem Maschenmarkierer 1 M links verschränkt aus dem Querfaden herausstricken und eine Masche nach dem Maschenmarkierer 1 M links verschränkt aus dem Querfaden herausstricken

  3. Runde: rechts stricken

  4. Runde: rechts stricken, dabei wie folgt zunehmen: - eine Masche vor dem Maschenmarkierer 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden herausstricken und eine Masche nach dem Maschenmarkierer 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden herausstricken

  5. Runde: rechts stricken

  6. Runde: wie Runde 4 stricken

  7. Runde: rechts stricken

  8. Runde: wie Runde 4 stricken

  9. Runde: rechts stricken

  10. Runde: wie Runde 2 stricken

Die Runden 1 bis 10 noch 4x wiederholen

Nach 50 Runden die Maschen der Ärmel auf einen Hilfsfaden stilllegen und nur noch die Maschen des Vorder- und Rückenteils in Runden stricken. Dabei nicht mehr zunehmen!

Nun einfach so viele Streifen stricken, bis die gewünschte Länge erreicht ist.

Alle Maschen abketten und auch die stillgelegten Ärmelmaschen und noch alle Fäden vernähen.

Fertig :-)

Donnerstag, 8. März 2012

"2 in one Mütze"



2 in one“ - Mütze

Material:
  • 100 g Sockenwolle / LL 420 m „Hand-dye Effect“ Anthrazit von Regia (es geht auch jede andere Sockenwolle)
  • Strickspiel 2,5 (20cm lang) und/oder Rundstricknadel 2.5 mit 20cm Seil
  • 4 (8) Maschenmarkierer
  • Häkelnadel



Wichtig!
  • Vor Strickbeginn das Knäul wiegen und das Gewicht notieren. Gewicht halbieren und 3 Gramm addieren. Dies ist das Gewicht der Restwolle bevor es mit dem zweiten Teil der Mütze weitergeht. Das dient dazu um so wenig wie möglich Wolle übrig zu haben am Ende.



Start:

  • Einen „Magic Cast On“ mit 8 Maschen pro Nadel anschlagen

  • Zur Unterstützung empfehle ich dieses Video:


  • Nachdem beide Nadeln das erste mal abgestrickt sind, die Maschen auf 4 Nadeln verteilen ( 4 Maschen pro Nadel)
  • Es liegen immer zwei Mustersätze auf einer Nadel
  • nun nach Strickschrift arbeiten
  • die Reihen 2 bis 36 nur einmal stricken
  • jetzt kann man auf die Rundstricknadel wechseln
  • im Anschluss die Reihen 37 bis 46 ständig wiederholen, bis die Mütze eine Gesamtlänge von 24 cm hat oder die Restwolle nur noch das ausgerechnete Gewicht hat. ( bei diesem Model waren es 52 Gramm)
  • mit Reihe 46 enden
  • nun 19 cm im Rippenmuster stricken = 2 Maschen rechts und 2 Maschen links im Wechsel
  • jetzt wieder auf das Nadelspiel wechseln falls eine Rundstricknadel verwendet wurde und nach je 18 Maschen einen Maschenmarkierer einhängen
  • nun in jeder zweiten Reihe die letzten beiden Maschen vor dem Maschenmarkierer zusammenstricken
  • ist die letzte Masche eine linke Masche, so diese links zusammenstricken und ist letzte Masche vor dem Markierer eine rechte Masche, dann diese rechts zusammenstricken
  • wenn nur noch 6 Maschen pro Nadeln vorhanden sind, dann die Mützen ineinander stülpen und wie folgt zusammenstricken
  • im inneren der Mütze sind 8 rechte Maschen erkennbar
  • durch die erste rechte Masche mit Hilfe der Häckelnadel den Strickfaden ziehen und die Schlaufe vor die erste Masche auf der Nadel heben.
  • Die Schlaufe mit der ersten Masche zusammen abstricken, dann 2 Maschen wie sie erscheinen und nun durch die nächste rechte Masche der „inneren Mütze“ wieder eine Schlaufe holen und diese mit der vierten Masche auf der Nadel zusammen abstricken, die restlichen beiden Maschen der Nadel stricken wie sie erscheinen
  • das ganze auf allen 4 Nadeln wiederholen
  • dann eine Reihe stricken, so wie die Maschen erscheinen
  • nun auf jeder Nadel die erste und zweite, sowie die vierte und die fünfte Masche zusammen sticken

  • Strickfaden abschneiden und ihn durch die Restlichen Maschen ziehen ( wie beim Socken stricken)



  • Faden vernähen und fertig ist das gute Stück

Strickschrift:




Die Anleitung ist nur für private Zwecke gedacht, nicht zum gewerblichen Vertrieb und Nutzung bestimmt.